Parlamentarier von rund um den Globus unterstützen die Cuban-Five-Kommission

Historisches interparlamentarisches Treffen im Londoner Unterhaus

Eine große Anzahl von Parlamentariern aus aller Welt haben die International Commission of Inquiry into the case of the Cuban Five [Internationale Untersuchungskommission des Falls der Cuban Five] unterstützt oder ihre Stimmen zu deren Unterstützung hinzugefügt.
Die Länder, die sie vertreten, reichen von Irland bis Belgien, von Russland bis Argentinien, von El Salvador bis Italien und natürlich bis Kuba.
Dazu gehören hochrangige und dienstälteste Mitglieder von Parlamenten und Nationalversammlungen. Die wachsende Liste wird von Ricardo Alarcón, dem früheren Präsidenten der Kubanischen Nationalversammlung und Miguel Angel Martínez, dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, angeführt.
Britische Parlamentarier - Mitglieder des Parlaments und Lords, einschließlich der Baroness Angela Smith, der Vorsitzenden der All-Parteiengruppe, werden am Donnerstag, dem 6. März, am Vorabend der Eröffnung des Kommissionsverfahrens, die Gastgeber eines historischen Treffens mit ihren internationalen Partnern im Unterhaus des britischen Parlaments sein.
Die Anzahl, der Rang und die Dienstalter der Stimmen dieser Gesetzesgeber für die Cuban Five sind ein Hinweis auf die wachsende Unterstützung und Kenntnis von der internationalen Kampagne. Dies trägt zum machtvollen Druck auf das politische US-Establishment bei, damit endlich das Rechte für den Fall getan und das Unrecht beendet wird.
Das Treffen in Westminster wird den Rang der Kampagne und ihr politisches Niveau einschätzen und nach Wegen Ausschau halten, wie man sie in diesem entscheidenden Jahr für die Fünf weiterentwickeln kann.
In Europa gibt es einen wachsenden Druck auf die Europäische Union, der Forderung von 17 Mitgliedstaaten nach Aufhebung der zwei Jahrzehnte alten hinderlichen Politik gegenüber Kuba zu folgen, die 1996 auf Geheiß der damaligen US-Administration angenommen wurde.
Die Rückendeckung der Kampagne durch den Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Miguel Angel Martínez - der in Spanien gewählt wurde - ist sowohl wirkungsvoll als auch zeitlich günstig, da sie in dem Jahr erfolgt, in dem das Parlament neu gewählt wird.
Baroness Angela Smith sagt: "Wegen der vielen internationalen Besucher, die an der Kommission teilnehmen, waren die Unterstützer der Miami Five im Britischen Parlament hoch erfreut, ein Arbeitstreffen mit Kollegen aus anderen Ländern veranstalten zu können.
Ich bin sicher, das wird die politische Kampagne stärken und helfen, eine wegweisende Initiative der Kommission aufzubauen, deren Sitzungsprotokolle und Berichte eine mächtige Waffe an der politischen und diplomatischen Front der Fünf liefern werden." Welche Parlamentarier die Kommission unterstützen, kann auf http://www.voicesforthefive.com/endorsers/ eingesehen werden.

Wir bitten alle europäischen Solidaritätsgruppen, ihre Abgeordneten, die während all’ dieser Jahre mit ihnen im Kampf für die Befreiung der Cuban Five zusammengearbeitet haben, einzuladen. Es könnte für sie eine sehr gute Gelegenheit werden, sich mit anderen Abgeordneten auszutauschen und auf diesem historischen Treffen, Informationen über die Kampagne aus erster Hand zu bekommen. Wenn Sie mehr Informationen wünschen, zögern Sie nicht, uns über free-the-five@cubanismo.net zu kontaktieren.

Das Treffen im Unterhaus ist offen für alle Abgeordneten, Lords, Versammlungsmitglieder und Gesetzgeber, die mehr über dieses riesige Fehlurteil wissen wollen.

Free the Five coordination Europe
free-the-five@cubanismo.net
Haachtsesteenweg 53 Chaussée de Haecht
Brussel Bruxelles 1210
Belgium

Deutsch: ¡Basta Ya! (jmb, db)

Zurück